Das Dreikönigs-Wochenende steht in Rebstein schon zum 40. Mal im Zeichen des Faustballs! Neben den Aktiven Faustballerinnen und Faustballern am Samstag und den Kindern am Sonntag werden dieses Jahr auch die Pläuschler auf ihre Kosten kommen. Am Samstagabend findet zum ersten Mal das Hallenplauschturnier statt.

Am Samstag starten um 12.30 Uhr die Kategorien B und Senioren im Progyzentrum und in der Halle der Oberstufe Sonnental in das Turnier, welches wie üblich mit dem gemeinsamen Nachtessen nach der Rangverkündigung abgeschlossen wird. 11 Teams in der Kategorie B und 5 Mannschaften bei den Senioren kämpfen um den ruhmreichen Sieg im Dreikönigsturnier. Neben den Stammgästen aus Widnau, Diepoldsau, Berneck, Hinterforst und Montlingen, sind auch wieder überregionale Teams aus Graubünden, Thurgau und Appenzell mit dabei.

Zum ersten Mal dürfen am Samstagabend die Plauschgruppen die Progyhalle erobern. Die erfolgreichen Turniere auf der Progywiese sollen damit in der Halle eine Fortsetzung finden. Dabei ist der ebene Hallenboden ideal, um in die Faustballwelt hineinzuschnuppern. Die vier Plauschteams starten um 19.30 Uhr.

Der Sonntag gehört dann wiederum ganz dem Nachwuchs. Über 100 Mädchen und Jungen werden am Rhomberg-Cup in den Kategorien U10, U12, U14 und U16 um den Sieg im ersten Turnier des Jahres spielen. Um 09.00 Uhr beginnt der Cup in den beiden Hallen des Progyzentrums und im Sonnental. Die 18 Jugendteams reisen aus der ganzen Ostschweiz an und werden an der 40. Ausgabe des Turnierwochenendes mit Talent und Freude zu überzeugen wissen. Mit der grossen Rangverkündigung endet das Faustballwochende in Rebstein. 

Bildlegende: Die Faustballriege des TV Rebstein freut sich auf die 40. Ausgabe des Dreikönigsturniers.

Jetzt anmelden!

In der zweiten Heimspielrunde letzten Dienstag konnten die Faustballer vom TV Rebstein eine Vollrunde erspielen. Nach einem knappen 3-2 im ersten Spiel gegen Affeltrangen, liess der TVR im zweiten Spiel nichts anbrennen und gewann 3-0 gegen Schaffhausen.

Hin und her gegen Affeltrangen

Auch heute lastete die gesamte Verantwortung im Angriff auf Timo Kugler. Matthias Oesch vom Team 2 stand als Back-Up bereit, sollte aber nur im Notfall eingesetzt werden. Kugler und die Rebsteiner starteten stark in den Abend und konnten sich schnell absetzen. Kurz vor dem Ende des Satzes liess die Konzentration jedoch nach und Affeltrangen kam nochmals heran. Rebstein hatte das Glück jedoch auf seiner Seite und siegte in der Verlängerung (13:11). Nach dem Seitenwechsel mussten die Rheintaler gegen die tief stehende Sonne spielen und auch der böige Seitenwind war auf dieser Platzseite tückischer. Die Affeltranger nutzten diese Verunsicherung souverän aus und kamen relativ locker zum Satzausgleich. Wieder auf der besseren Seite, drehte der TVR auf und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Den dritten Abschnitt konnten die Rheintaler gewinnen, der vierte gehörte dann jedoch wieder den Thurgauern. Im Entscheidungssatz holte vor allem Timo Kugler nochmals alles aus sich heraus und setzte sich mit grossartigen Services immer wieder durch. Die Führung zum Seitenwechsel liessen sich die Rebsteiner dann nicht mehr nehmen und feierten einen vielumjubelten Sieg.

Kugler im Spielrausch

Die beiden Gastteams schenkten sich nichts und Schaffhausen verlor das Spiel mit dem allerletzten Punkt in der Verlängerung des 5. Satzes. Sichtlich betrübt und müde starteten die Nordostschweizer ins Spiel gegen Rebstein. Der TVR konnte dem Spiel von Beginn weg den Stempel aufdrücken und vermochte trotz schlechterer Seite den Startsatz für sich zu entscheiden. Im zweiten Abschnitt drehte Timo Kugler dann so richtig auf. Gestärkt von einer soliden Defensive und schönen Zuspielen, gelang dem Angreifer praktisch jede Aktion. Mit 11:1 war der Satz eine klare und kurze Sache. Im dritten Abschnitt liess der Druck etwas nach und die Schaffhauser konnten wieder vermehrt Bälle abwehren. Nichtdestotrotz war der Sieg in dieser Phase nie mehr gefährdet. Schwächere Phasen konnten dank einer tollen Teamleistung schnell überwunden werden und Kugler schloss den Abend mit einem sehenswerten Punkt ab.

Auf Platz 5 in die Sommerpause

Nach 10 von 14 Spielen steht der TV Rebstein mit 8 Punkten auf dem 6. Zwischenrang. Die Tabelle ist jedoch nicht aussagekräftig, da die Teams nicht die gleiche Anzahl Matches aufweisen. Für den TV Rebstein geht es Mitte August weiter. Dann stehen die Revanchen gegen die Teams aus Jona, Wigoltingen und Elgg-Ettenhausen an.

1. Liga Ost Runde 5, Dienstag, 13.06.2023, Progy Rebstein:

Rebstein – Affeltrangen II 3-2 (13:11 / 5:11 / 11:9 / 8:11 / 11:8)

Rebstein – Schaffhausen 3-0 (11:8 / 11:1 / 11:7)

Faustball TV Rebstein: Joel Kugler, Lukas Blum, Fabian Oesch, Daniel Frei, Michael Meier, Timo Kugler, David Fey und Matthias Oesch, Coach: Lukas Wirth.

Bild 1: 4 Punkte an der zweiten Heimrunde für den TV Rebstein.

Bild 2: Daniel Frei nach einer erfolgreichen Abwehraktion.

In der ersten Heimrunde im Progy konnten die Faustballer des TV Rebstein nicht reüssieren. Gegen Wigoltingen ging das Spiel mit 1-3 verloren. Jona konnte sich gar 3-0 durchsetzen. Am kommenden Dienstag findet bereits die nächste Runde in Rebstein statt.

Fehlstart und Verletzungspech

Dass diese Runde im Mai wegen unbespielbarem Terrain verschoben werden musste, konnte man an diesem warmen Dienstagabend kaum mehr erahnen. Der Boden war trocken und hart und einzelne Unregelmässigkeiten liessen doch eher vermuten, dass die Sportwiese wieder etwas Regen nötig hätte. Nichtdestotrotz standen sich im Startspiel Rebstein und Wigoltingen gegenüber. Die Gastgeber starteten nervös und mit Eigenfehlern ins Spiel. Der erste Satz ging damit schnell und verdient an den Gegner. Anschliessend musste Angreifer Wirth verletzungsbedingt ausgewechselt werden und Aufgrund der Langzeitabsenz von Herrsche übernahm Timo Kugler die gesamte Verantwortung im Angriff. Im zweiten Satz funktionierte dies sehr gut. Präzise Services und eine solide Defensive hielten den TVR im Spiel und brachten den Satzausgleich. Wigoltingen konnte in der Folge jedoch eine Schippe drauflegen und Rebstein konnte nur noch phasenweise mithalten. Da halfen auch Wechsel in der Defensive nicht weiter. Die Abschnitte 3 und 4 gingen jeweils mit 11:6 verloren.

Jonas Angriff zu stark

Nach einem hart umkämpften Spiel zwischen den beiden Gastteams, welches Wigoltingen hauchdünn gewinnen konnte, trafen die Rebsteiner Faustball auf das dritte Tema aus Jona. Die Mannschaft bestehend aus ehemaligen Nationalliga-Spielern und Nachwuchskräften war vor diesem Abend noch ungeschlagen. Trotzdem startete der TVR zuversichtlich in die Partie. Schnell war jedoch klar, warum sich die Joner an der Tabellenspitze befinden. Der druckvolle und präzise Angriff stellte die Rheintaler immer wieder vor unlösbare Aufgaben. Während schwächeren Phasen des Joner Hauptangreifers konnte der TVR gut mithalten. Zum Leidwesen der Rebsteiner gab es diese Phasen jedoch zu selten und das Spiel ging verdient verloren.

Nächste Heimrunde am Dienstag

Am kommenden Dienstag spielen die Rebsteiner Faustballer bereits wieder im Progy. Ab 19.30 Uhr kommt es zum Start der Rückrunde zu den Duellen gegen Affeltrangen und Schaffhausen. In der Vorrunde konnte der TVR gegen beide Teams gewinnen. Das Punktekonto hätte einen erneuten Zuwachs gegen die beiden Gegner bitter nötig.

1. Liga Ost Runde 1, Dienstag, 06.06.2023, Progy Rebstein:

Rebstein – Wigoltingen II 1-3 (6:11 / 11:9 / 6:11 / 6:11)

Rebstein – Jona III 0-3 (9:11 / 8:11 / 6:11)

Faustball TV Rebstein: Joel Kugler, Lukas Blum, Fabian Oesch, Daniel Frei, Michael Meier, Timo Kugler, David Fey und Lukas Wirth.

Bild 1: Keine Punkte für Frei, Blum und Fey (von links)

Bild 2: Timo Kugler beim Service

Nächster Versuch im Progy! Wir freuen uns auf einen tollen Faustballabend!!

In Schaffhausen schafften die Faustballer des TV Rebstein eine Vollrunde. Affeltrangen konnte mit 3-1 und Schaffhausen mit 3-0 bezwungen werden. Zwei Spieler durften sich über eine erfolgreiche Premiere im Team 1 freuen.

Start nach Mass gegen Affeltrangen

Bei bestem Faustballwetter starteten die Rebsteiner Faustballer hervorragend in die Partie gegen Affeltrangen II. Aus einer stabilen Defensive heraus konnte Angreifer Herrsche immer wieder punkten und Timo Kugler zeigte bei seinem Debüt im Team 1 eine tolle Leistung am Service. Die ersten beiden Sätze konnte Rebstein in dieser Formation gewinnen und startete selbstbewusst in den nächsten Abschnitt. Ein Taktik-Wechsel verhalf dem Gegner aus Affeltrangen jedoch zu einer stabileren Defensive. Die Rheintaler Angreifer brauchten jetzt mehr Anläufe, um zu punkten. Dies führte zu einem ausgeglichenen Spiel und Affeltrangen konnte den Satz in der Verlängerung gar für sich entscheiden. Um den Rhythmus des Gegners zu brechen, kam bei Rebstein Meier für Blum und Wirth für Herrsche. Nach einem holprigen Start zeigten die Wechsel die gewünschte Wirkung. Der TVR konnte die Angriffe wieder vermehrt verwerten und schaffte es so, den Satz und somit das Spiel zu gewinnen.

Souverän gegen Schaffhausen

Im zweiten Spiel des Nachmittags trafen die Rebsteiner auf den Gastgeber Schaffhausen. Dabei feierte mit David Fey ein zweiter Spieler seine Premiere im Team 1 des TVR. Nach mehrjähriger Abwesenheit kehrte Fey im Winter zum Faustball zurück und zeigte bei seinem Debüt eine beeindruckende Leistung. Zusammen mit Frei, Oesch, Kugler und Herrsche setzte Rebstein den Gegner von Beginn weg unter Druck und konnte schnell davonziehen. Die Abschnitte 1 und 2 waren eine klare Sache für Rebstein. Erst im dritten Satz konnte sich Schaffhausen steigern und im Spiel der Rebsteiner schlichen sich einige Fehler ein. Nach einem Time-Out kam die Konzentration aber zurück auf den Platz und Rebstein sicherte sich verdient auch den zweiten Sieg an dieser Spielrunde.

Zwischenrang 6

Nach zwei Niederlagen und zwei Siegen steht der TV Rebstein auf Zwischenrang 6. Die nächsten Spiele für Rebstein finden nächste Woche in Ettenhausen statt. Mit Punkten gegen die Reserven aus Jona und Elgg-Ettenhausen hat der TVR die Möglichkeit, die Startniederlagen definitiv vergessen zu machen und sich in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen.

1. Liga Ost Runde 3, Samstag, 20.05.2023, Munotsportplatz Schaffhausen:

Affeltrangen II – Rebstein 1-3 (7:11 / 8:11 / 12:10 / 9:11)

Schaffhausen – Rebstein 0-3 (5:11 / 6:11 / 8:11)

Faustball TV Rebstein: Joel Kugler, Lukas Blum, Fabian Oesch, Stefan Herrsche, Daniel Frei, Michael Meier, Timo Kugler, David Fey und Lukas Wirth.

Bild: Erfolgreiche Debütanten im Team 1: v.l. Timo Kugler und David Fey

Nicht ganz unerwartet verlieren die Rebsteiner Faustballer die beiden Auftaktspiele zur Feldsaison 2023 gegen RiWi mit 0-3. Bereits am kommenden Samstag besteht die Chance auf Wiedergutmachung.

Progywiese nicht bespielbar

Eigentlich hätte am vergangenen Dienstag bereits die zweite Heimrunde im Progy stattfinden sollen. Die anhaltenden Regenfälle machten der Sportwiese allerdings zu schaffen und verunmöglichten an beiden Daten einen regulären Spielbetrieb. Kurzfristig konnte die zweite Runde beim Gegner in Wilen durchgeführt werden.

Guter erster Satz

Aufgrund der gesperrten Felder in Rebstein war die Vorbereitung des TVR eher schlecht als recht möglich. Mit wenig oder gar keinem Aussentraining starteten die Rebsteiner entsprechend mässig vorbereitet in die Runde. Die Abwesenheit von Timo Kulger und ein angeschlagener Lukas Wirth liessen ebenfalls nicht auf einen perfekten Saisonstart hoffen. Der Startsatz gegen RiWi 3 entsprach jedoch gar nicht diesen Erwartungen. Rebstein spielte gefällig auf und konnte in der Defensive gut mithalten und auch im Angriff schafften es die Rheintaler immer wieder zu punkten. Es entstand ein ausgeglichenes Spiel und Rebstein kam sogar zu Satzbällen. Das nötige Quäntchen Glück fehlte in der Folge jedoch. RiWi konnte den Abschnitt noch drehen und knapp mit 13:11 für sich entscheiden. In der Folge kamen die Thurgauer besser ins Spiel und zeigten vor allem im Zuspiel und im Service eine tolle Leistung. Rebstein hatte dem nur noch phasenweise etwas dagegenzusetzen und verlor folglich das Spiel mit 0-3.

Das zweite Spiel gegen den gleichen Gegner verlief nach dem umgekehrten Muster. Nach einem schwachen Startsatz konnten sich die Rebsteiner im zweiten Satz etwas fangen und im dritten Satz gut mithalten. Dies änderte jedoch nichts an der Tatsache, dass RiWi das Spiel jederzeit unter Kontrolle hatte und so an diesem Abend auch verdient zu 4 Punkten gekommen ist.

Am Samstag in Schaffhausen

Aus Sicht des TVR darf diese Startrunde jedoch nicht überbewertet werden. Mit einigen Trainings auf dem Rasen und der Spielpraxis liegt einiges Mehr drin. Die nächste Chance auf Punkte bietet sich dem TV Rebstein bereits am kommenden Samstag an. In Schaffhausen treffen die Rheintaler auf den Gastgeber und auf die Reserven vom STV Affeltrangen.

1. Liga Ost Runde 2, Dienstag, 09.05.2023, Aegelsee Wilen:

Rebstein – Rickenbach-Wilen III 0-3 (11:13 / 5:11 / 6:11)

Rickenbach-Wilen III – Rebstein 3-0 (11:5 / 11:7 / 11:8)

Faustball TV Rebstein: Joel Kugler, Lukas Blum, Fabian Oesch, Stefan Herrsche, Daniel Frei, Michael Meier und Lukas Wirth. Abwesend: Timo Kugler, David Fey

Bild 1: Start in die Saison nicht geglückt: Die erste Mannschaft des TV Rebstein in der Feldsaison 2023. (Foto: Martin Herrsche)

Leider kann auf der Schachenwiese aufgrund der anhaltenden Regenfällen weiterhin nicht gespielt werden. Damit kein Ersatzdatum gesucht werden muss, findet die Runde in Wilen statt.

Mitglied von

Sport-verein-t_Logo_fbg

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X