Biketour 2022 der Männerriege TV Rebstein nach Mels

Mit Bike oder E-Bike trafen sich 13 Turner der Männerriege des TV Rebstein am Freitag, 19. August auf dem Progyplatz für ihren zweitägigen Ausflug nach Mels. Nachdem es mehrere Wochen nicht mehr geregnet hat, setzte genau zur Abfahrtszeit der starke Regen ein. Die Turner waren aber gut ausgerüstet und zogen den Regenschutz an.

Die Biker wurden angeführt von Gista Sieber und er führte die Gruppe durch schöne Wege im Rheintaler Riet zum ersten Kaffeehalt in Lienz. Dort warteten ebenfalls feine Gipfel und Mandelgipfel auf die Radler. Weiter ging es entlang dem Rheintaler und Werdenberger Binnenkanal und auf anderen gut fahrbaren Wegen im Riet. Der starke Regen war aber der ständige Begleiter. Die Aussicht auf die Berge war verhangen und stark eingeschränkt.

Im Greifvogelpark in Räfis war dann der Mittagshalt geplant. Der Rundgang auf die Volieren mit den Greifvögeln konnte leider nicht stattfinden. Dafür schmeckte das Mittagessen sehr gut und die nassen Kleider konnten am Ofen und sogar im Tumbler getrocknet werden.

Ein Turner musste die Gruppe leider nach dem Mittagessen verlassen, da in seinem Eigenheim der Keller von allen Seiten vollgelaufen ist. Nach einer längeren Wartezeit als geplant, wurde die weitere Strecke nach Mels in Angriff genommen. Der Regen war jedoch immer noch sehr intensiv. Deshalb wurde auf einen weiteren Halt verzichtet und gleich das Hotel in Mels angefahren. Die Bikes konnten in einer Garage abgestellt und wieder aufgeladen werden. Die Turner wechselten die nasse Radbekleidung und in trockene Freizeitkleider und dann wurden die Batterien der Turner in einem Rock Café aufgeladen. Schnell verging die Zeit bis zum Nachtessen. Dieses schmeckte ausgezeichnet.

Einige Turner fanden den Rückweg zum Hotel direkt und andere nahmen noch einen oder zwei Umwege, bis auch sie zur verdienten Nachtruhe kamen.

Am zweiten Tag wartete ein ausgiebiges Frühstück auf die Biker und der Regen hatte sich in der Nacht eingestellt. Dafür gesellte sich ein weiterer Turner zur Gruppe, die nun wieder aus 13 Bikern bestand. Bei trockenem Wetter und relativ angenehmen Temperaturen wurde die Rückfahrt zuerst auf dem Rheindamm in Angriff genommen. Ein erster Halt wurde in Weite in einem kleinen aber freundlichen Stübli eingeschaltet. Eine kurze Verpflegung mit Nussgipfel oder Fleischkäse-Brötli kräftigte die Gruppe für den zweiten Abschnitt.

Entlang der Bahnlinie ging es mit etwas Rückenwind weiter Talabwärts. Auf den schönen Radwegen mit kaum Verkehr kam die Gruppe recht schnell vorwärts und in Haag war dann ein weiterer Halt, bei dem es erneut ein Restaurant mit dem beliebten Rebsteiner Gerstensaft gab. Die Stärkung tat gut und dann ging es weiter auf die zweitletzte Teilstrecke. Was sich bereits auf dem Wetter-Radar-App abgezeichnet hatte, traf dann leider nochmals ein. Die Schleusen am Himmel öffneten sich nochmals und die Biker mussten die Regenbekleidung wieder anziehen. Pudelnass trafen die Turner im letzten Restaurant für eine weitere Stärkung ein. Leider liess der Regen nicht nach, sodass auch das letzte Teilstück im Regen zurückgelegt werden musste. Nass bis auf die Knochen aber ohne Unfall trafen die Männerriegler wieder in Rebstein ein.

Der Dank geht an Gista, der die Strecke zusammen mit Stefan vorgängig rekognosziert hat und die Männer sicher auf wunderschönen Wegen geführt hat. Danke auch an alle, die unterwegs für das leibliche Wohl gesorgt und eine Runde übernommen haben. Danke an alle Teilnehmer für die gute Laune, die auch der Regen nicht trüben konnte.

Männerriege TV Rebstein
Stefan Hollenstein

Weitere Bilder findest du in unserer Galerie.

Starke Leistungen am Rheintaler Turnfest

Die Aktivriege des TV Rebstein startete am vergangenen Wochenende im dreiteiligen Vereinswettkampf in Balgach und zeigte vor Heimpublikum Bestleistungen.

Unsere Aktivriege nachdem alle drei Wettkampfteile abgeschlossen waren.

Am vergangenen Wochenende startete der TV Rebstein am Rheintaler Turnfest in Balgach. Vor ganz viel Heimpublikum zeigten sie in den Disziplinen Weitsprung, Pendelstafette, Schaukelringe und Teamaerobic ihr Können vor Publikum und Wertungsrichter. Ein besonders gutes Ergebnis erturnte die Schaukelringriege, welche sich mit der Note 9.36 das fünftbeste Ergebnis an diesem Gerät sicherte. Auch die Damen der Teamaerobic zeigten ihr ganzes Talent und wurden dank einer super Choreo mit der Note 9.47 belohnt. Insgesamt, also nach Zusammenrechnen aller vier Disziplinen, erreichte die Aktivriege den guten 13. Schlussrang in einem Teilnehmerfeld von über 30 Vereinen in der dritten Stärkeklasse.

Die Turnfestsaison 2022 ist nun bereits wieder Geschichte und die Rebsteiner Turnerinnen und Turner dürfen auf eine erfolgreiche und nach der Coronapause unvergessliche Saison zurückblicken. Nach der verdienten Sommerpause geht es jedoch Schlag auf Schlag weiter und die Riegen bereiten sich bereits auf die nächste Saison und das im Herbst anstehende Schauturnen vor.

Weitere Bilder findest du in unserer Galerie

Der Turnverein Rebstein nahm am Sportfest in Niederhelfenschwil mit der Aktiv- und Faustballriege teil. Bei den heissen Wetterverhältnissen stellten die Athletinnen und Athleten ihr Können endlich wieder unter Beweis.

Die Faustballerinnen und Faustballer konnten mit ihrer hervorragenden Leistung das Turnier für sich gewinnen und sind nun Verbandsmeister 2022 im Faustball der SportUnion Schweiz.

Auch die Aktivriege hat am Samstag alles gegeben und mit den tollen Ergebnissen den 3-teiligen Sektionswettkampf in der dritten Stärkeklasse bestritten. Besonders hervorzuheben ist die Note der Schaukelringriege, welche mit einer 9.45 das beste Ergebnis vereinsintern und gleichzeitig ein neuer Vereinsrekord in der Disziplin aufgestellt hat. In der Ball- und Pendelstafette, Weitsprung und Teamaerobic wurden ebenfalls sehr gute Ergebnisse erturnt und eine Gesamtpunkzahl von 26.10 erreicht und somit für den verdienten Sieg in der dritten Stärkeklasse gereicht hat! Anschliessend an den 3-teiligen Sektionswettkampf bestritt die Teamaerobic zusätzlich den 1-teiligen Sektionswettkampf und holte mit der Note 8.85 den 2. Rang.

Am Sonntag genossen alle die Siegerehrung mit drei Podestplätzen in vollen Zügen. Anschliessend kehrten alle gesund und voller Motivation für das rheintaler Turnfest in Balgach zurück.

Männerriege TV Rebstein – Kochen anstatt Turnen

Letzthin trafen sich 14 Männer des Turnverein Rebstein in der Schulhausküche Sonnental in Rebstein. Anstatt schwitzen auf dem Turnplatz stand jonglieren mit Kochlöffeln und Messern auf dem Programm.

Bildlegende: Die Männerriege des TV Rebstein beim Kochen mit ihren „Werkzeugen“ und dem Chefkoch Roger (rechts).

Mit Kochschürze und Geschirrtuch ausgerüstet trafen sich 14 gut gelaunte Männerriegler für einen geselligen Anlass mit Kochen und Geniessen. Gemeinsam sollte ein 5-Gang-Menü gekocht und verspeist werden. Zum Start wurden Apéro-Häppli aus Pizzateig mit Wursträdli gebacken und mit Weisswein serviert. Die Rieslingsuppe aus dem Zürcher Weinland schmeckte ebenfalls wie der Caesar-Salat mit gehobeltem Sbrinz. Zum Hauptgang wurden geschmorte Pouletschenkel im Wermut-Rahm mit Creme-Polenta und grünen Tagliatelle gekocht. Der Rotwein passte hervorragend dazu. Zum Dessert wurde Schokoladenmousse mit selbstgemachten Sablés serviert. Zum feinen Essen gehört natürlich auch das gemeinsame sauber machen. Ein herzlicher Dank gilt dem Chefkoch Roger für die genauen Kochanleitungen und die perfekte Organisation.

Weitere Bilder befinden sich unserer Galerie.

Rezept herunterladen

Rheintaler Meisterschaft Frauen und Männer 6. Mai in Rebstein

Nach zweijähriger Zwangspause aus bekannten Gründen, durfte der TV Rebstein endlich die Rheintaler Meisterschaft Frauen und Männer auf dem Progyareal durchführen. Obwohl die Wetterprognosen nicht so viel versprechend waren, konnten die 300 Turnerinnen und Turner aus dem Rheintal von Buchs bis Thal sowie aus der Appenzeller Gemeinde Oberegg den Wettkampf trocken absolvieren. In sechs verschiedenen Gruppenspielen kämpften die Vereine um eine möglichst hohe Punktzahl. Die Rheintaler-Meisterschaft gilt bei vielen Männer- und Frauenriegen als Vorbereitung und Standortbestimmung für den kantonalen Sport-Fit-Tag oder auf sonst ein kommendesTurnfest. Anschliessend an den Wettkampf stärkten sich die Sportlerinnen und Sportler in der Festwirtschaft bei Speis und Trank und analysierten dabei ihre Resultate. Gefeiert wurden diese dann zur Musik der «Nachtfalter» mit Tanz und Gesang oder mit einem feinen Drink oder Sonnenbräu an der Bar. Die gute Stimmung hielt bis in die frühen Morgenstunden an, denn alle Turnerinnen und Turner genossen es wieder einmal an einer Rheintaler- Meisterschaft Frauen und Männer teilzunehmen.

Turner im Rennfieber

Am letzten Sonntag sausten die Aktivriegler des Turnverein Rebsteins mit den Mountaincarts die Elmer Alpstrassen hinunter.

Gruppenbild Riegenausflug Aktivriege

Sonniges Wetter erwartete die Aktivriegler bei der Abreise und die Gruppe war zuversichtlich, dass das Wetter bis zum Mittag hält. Je näher Elm kam, desto schlechter wurde das Wetter. Als Aufmunterung wurde ein Kaffee- und Gipfelistopp eingelegt. Im Elm variierte dann die Regenstärke zwischen schwach und stark. Mit Regenkleidung bestiegen die Turner die Gondel zum Start auf die Alp Ämpächli. «Wir waren zu dieser Zeit VIP's, da die Gondel nur für uns lief und wir die einzigen Gäste im Bergrestaurant waren,» so Markus Heeb, Technischer Leiter bei TV Rebstein. 

Gestärkt fassten die Teilnehmer die Mountaincarts und stürzten sich wagemutig Richtung Tal. Der Regen erhöhte den Schwierigkeitsgrad der Strecke. Durch die Nässe wurde das Driften zwar erleichtert, beim Bremsen tat man sich aber schwerer wie gewohnt. Nach kurzer Fahrt waren zwar alle ziemlich durchnässt, hatten aber trotzdem eine riesen Gaudi. Je länger die Teilnehmer auf der Strecke, wurde mehr und mehr riskiert und es hatte sich ein Wettrennen entwickelt mit dem Ziel, als Erster bei der Talstation anzukommen. Die letzte Kurve wurde dann aber von allen unterschätzt. Die Nässe hatte das Bremsen praktisch verunmöglicht. Alle Fahrer hatte es entweder gedreht oder sie landeten in der Absperrung. Am Schluss waren alle Teilnehmer stolz, das Abenteuer unfallfrei gemeistert zu haben. Das gemeinsame Pizzaessen rundete den gelungenen Anlass ab.

Turnfahrt Männerriege TV Rebstein in den Grand Canyon der Ostschweiz

(Weitere Bilder befinden sich in der Galerie)

Mit Rucksack und Wanderschuhen trafen sich 14 Turner der Männerriege des TV Rebstein bei der Bushaltestelle Rebstein-Dorf. Es scheint ein richtig schöner Tag zu werden. Nicht zu heiss aber auch nicht zu kühl und vor allem ohne Regen. Zuerst einmal hiess es, Schutzmaske auf und in den Bus nach Altstätten einsteigen. Anschliessend wechselten wir zum ersten Mal das Verkehrsmittel. Wir enterten das Gaiser-Bähnli und fuhren bis nach Gais. Dort wechselten wir auf die Bahn nach Appenzell und gleich nochmals ein Wechsel auf die Bahn Richtung Gossau. Wir verliessen die Bahn aber bereits in Urnäsch und hatten das Vergnügen in einem Anhänger des Postautos praktisch lautlos bis zur Schwägalp zu fahren. Eigentlich wollten wir in der Schwägalp Passhöhe einen Kaffee und einen Gipfel konsumieren und dort unsere Wanderung beginnen. Das Restaurant wollte aber erst um 10:00 Uhr öffnen. Deshalb konnten wir das schöne Restaurant Schwägalp besuchen, wo wir uns für die kommende Wanderung stärkten.

Um 09:45 Uhr wanderten wir auf dem Latärnliweg los. An unserem ursprünglichen Startpunkt vorbei bis zum Chräzerenpass und durch den Chräzerenwald immer leicht aufwärts und manchmal wieder etwas runter. Wir versuchten stets einen Blick zurück auf den Säntis zu werfen. Dieser zierte sich aber fast den ganzen Tag und blieb in den Wolken versteckt.

(Weitere Bilder befinden sich in der Galerie)

Nach einer kurzen Stärkungspause ging es weiter an einer imposanten Nagelfluh-Wand entlang zu unserem Mittagshalt bei der Hütte Neuwald auf 1317 müM. Die Verpflegung aus dem Rucksack schmeckte allen, denn jeder war ja selber dafür verantwortlich. Hier wurde das erste Mal ein kühlendes Bier vermisst. Für einige reichte es dennoch für einen kleinen Schluck aus dem Flachmann von Xävi, der mit feinem Sonnenbräu-Whiskey gefüllt war. Nach dem Mittagessen ging es bergab ins Ofenloch.

(Weitere Bilder befinden sich in der Galerie)

Eine sehr imposante Stelle mit vielen kleinen und grösseren Wasserfällen. Der Ort, wo der Necker entspringt. Weiter ging es zum Ellenbogen bevor für uns das Pièce de résistance begann. Der Aufstieg zum Hinderfallenchopf auf 1531 müM. Eine herrliche Rundum-Aussicht war die Belohnung für alle Turner. Von nun an ging es praktisch nur noch bergab. Via Ober Scherlet, Stofel, Hinder Chlosteralp zur Vorder Chlosteralp und vorbei an mächtigen 650-jährigen Ahornbäumen, die man zur Sicherung des Hangs nach einem Bergsturz gepflanzt hat, gelangten wir zur Alp Gössigen.

(Weitere Bilder befinden sich in der Galerie)

Weiter ging es zum Feissenmoos und Weidli zum Brüggli. Beim Risi konnten wir bereits unser Ziel in Ennetbühl erkennen. Es lagen aber noch knapp 100 Höhenmeter vor uns bis wir dann das Rest. Krone erreichten, wo das erste Bier des Tages bereits auf uns wartete. Unsere müden Beine und Füsse konnten entlastet werden und wir konnten uns etwas erholen. Frisch gestärkt brachte uns das Postauto via Nesslau und Wildhaus nach Buchs SG, wo wir unsere letzte Strecke im ÖV zurücklegten.

Zum Abschluss des wunderschönen Wandertages kehrten wir müde aber glücklich in der Pizzeria Punto Verde ein, wo wir den Tag in geselliger Runde ausklingen liessen. Herzlichen Dank an die beiden Organisatoren Martin und Peter für die super schöne Wanderung.

Männerriege TV Rebstein
Stefan Hollenstein

Turnstunden ab Sommer 2021

Turnstunden-Jugend_2021_FlyerHerunterladen
Turnstunden-Erwachsene_2021_FlyerHerunterladen

Unsere Frauenriege auf Wanderschaft

Das letzte Jahr hat auch von den Vereinen einiges abverlangt. Nachdem langsam etwas Normalität einkehrt, hat die Frauenriege eine Wanderung unternommen. Es war schön nach dieser langen Zeit ohne normalen Turnbetrieb so viele Mitglieder zu motivieren. Bei schönstem Sommerwetter liess sich die Frauenschar von Köppel Reisen nach Wildhaus fahren. Zu Fuss oder per Sessellift ging es dann ins Oberdorf, wo auch schon Kafi und Gipfeli warteten. Nach einem gemütlichen Marsch und vielen tollen Gesprächen wurde am Voralpsee das mitgebrachte Picknick verzehrt. Das Wasser im See war schon so warm, dass es sogar mutige Schwimmerinnen bis zum Floss wagten.

Das OK wartete mit einer kleinen Überraschung im Restaurant am See auf. Jede Turnerin konnte Kafi, Nussgipfel, Glace, Wasser oder Bier (war aufgrund des heissen Wetters definitiv mehr gefragt) am Kiosk abholen.  Als Krönung der Wanderung spendierte Monika Kammerlander allen einen Sonnenbräu Swisslander irish Coffee cream. Dieser wurde bereits im Voraus im Kühlschrank des Restaurants deponiert. Vielen Dank an dieser Stelle.Nach der Stärkung stand dann nur noch ein kleiner Fussmarsch zum Parkplatz auf dem Programm. Der Car sammelte dort alle Frauen wieder ein und brachte die muntere Schar  gesund und munter zurück ins Tal. Im Restaurant Punto Verde wurde der Tag mit einer leckeren Pizza und einem kühlen Getränk abgeschlossen. (rs)

Gruppenfoto Ausflug Frauenriege 2021
Alle Bilder vom Ausflug findest du in unserer Galerie

Riegenausflug Aktive 13.09.2020

Der Aktivriegenausflug wurde auf den Sonntagnachmittag und Rebstein reduziert. Bei schönstem Spätsommerwetter durfte am Sonntagnachmittag ein Sternlauf mit Ausgangs und Zielpunkt, Sportplatz Grund und Posten zum Thema Rebstein absolviert werden. Die Posten waren in ganz Rebstein verteilt um das Dorf mal aus der Perspektive des Fussgängers neu zu Erleben.

Nebst Fragen um den Turnverein, wurde auch Wissen über Rebstein abverlangt. Es durfte kein Internet verwendet werden, dafür Telefonjocker. Mit Fragen zum Grundplatz, Turnvater ETV Rebstein, Familienwappen von Rebstein und vielem mehr, wurden nebst den Füssen auch die grauen Zellen gefordert.

Die letzte Herausforderung vor dem Nachtessen war Kubb. Ein Spiel bei dem Geschicklichkeit und ein wenig Glück für Treffer, respektive umfallende Klötze, gefragt ist. Nach dem Nachtessen folgte die Rangverkündigung als Abrundung des Nachmittages.

Gruppenbild Riegenausflug Aktive 2020
Weitere Bilder findest du in unserer Galerie

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X