Erfolgreicher Saisonstart für den TV Rebstein

In den ersten beiden Spielrunden der 1. Liga Ost konnte Rebstein drei von vier Spielen gewinnen. Gegen Schaffhausen resultierte eine knappe Niederlage. Nach deutlichen Siegen gegen Jona und Flums-Berschis, setzten sich die Rheintaler knapp auch gegen Elgg-Ettenhausen durch.

Harziger Start

Für die erste Spielrunde reiste das Faustballteam des TVR nach Schaffhausen. Im Startspiel gegen die Hausherren schafften es die Rheintaler jedoch nicht, die Führung zu übernehmen. Ein stumpfer Boden verhinderte immer wieder sauber gespielte Angriffe und förderte unerzwungene Fehler. Schaffhausen konnte auf dem heimischen Boden besser agieren und schaffte den Startsieg, auch wenn die Sätze jeweils eine knappe Angelegenheit waren.

Im zweiten Spiel gegen die dritte Mannschaft aus Jona konnte sich der TVR besser präsentieren. Die Junge Mannschaft vom Zürichsee zeigte zwar eine beeindruckende Leistung, schlussendlich setzte sich die Routine aus Rebstein aber deutlich durch.

Vollrunde im Progy

Vergangenen Dienstag fand bereits die zweite Meisterschaftsrunde statt. Im heimischen Progy empfing der TVR das Aufsteigerteam aus Flums-Berschis und die dritte Mannschaft der FG Elgg-Ettenhausen.

Der erste Satz gegen Flums-Berschis verkam zu einer Serviceschlacht. Stefan Herrsche vom TVR und Janick Dort auf Flumser Seite gaben sich im Anschlag keine Blösse und punkteten immer wieder sehenswert. Beide Defensiven bekundeten zunächst Mühe mit dem trockenen Boden. Rebstein behielt jedoch knapp die Oberhand und brachte den Satz mit 15:13 ins Ziel. Im zweiten Abschnitt liess die Präzision auf Flumser Seite stetig nach. Rebstein nutzte dies aus und schaffte den Satzsieg mit 11:7. Aus einer stabilen Defensive heraus konnte sich der TVR im dritten Abschnitt gar noch steigern und noch deutlicher gewinnen (11:5).

Im zweiten Spiel vom Abend standen die Rebsteiner Faustballer der dritten Mannschaft aus Elgg-Ettenhausen gegenüber. Die jungen Eulachtaler konnten zuvor gegen Flums-Berschis die ersten Punkte holen und waren entsprechend motiviert, auch den TVR zu ärgern. Zum Missfallen der Rebsteiner funktionierte dies in den ersten beiden Sätzen ziemlich gut. Auf dem nun feuchten Boden hatte der TVR immer wieder Mühe, die harten und präzisen Schläge der Elgger abzuwehren. Mit der Einwechslung von Routinier Michael Meier zum Start des dritten Satzes änderte sich das Bild jedoch schlagartig. Elgg-Ettenhausen konnte aus dem Service kaum mehr punkten und auch dank einer abgeklärten Leistung von Stefan Herrsche im Service schafften es die Rebsteiner Faustballer, zwei Abschnitte in Folge zu gewinnen und den Entscheidungssatz zu erzwingen. Der TVR hatte das Momentum auf seiner Seite und gab das Spiel auch im letzten Abschnitt nicht mehr aus Hand. Mit diesem dritten Sieg der Saison dürfen die Rebsteiner von einem gelungenen Saisonstart sprechen.

Cupspiel gegen Widnau

Am kommenden Dienstag, 17. Mai 2022, empfangen die Rebsteiner Faustballer im Cup 1/16-Final die NLA-Mannschaft aus Widnau. Die Widnauer konnten den Schweizer Cup schon 10 mal gewinnen und gehören auch in dieser Saison zu den absoluten Topfavoriten. Als doppelt Unterklassige starten die Rebsteiner pro Satz mit einem Vorsprung von 3:0 Punkten. Die Faustballriege Rebstein freut sich, wieder einen Vertreter der obersten Spielklasse im Progy begrüssen zu dürfen und laden alle Interessierten herzlich zu diesem Faustballfest ein. Anpfiff ist um 19.30 Uhr. 

1. Liga Ost Runde 1, Samstag, 07.05.2022, Schaffhausen:
Schaffhausen – Rebstein 3-0 (11:9 / 15:13 / 11:8)
Rebstein – Jona III 3-0 (11:7 / 11:8 / 11:6)

1. Liga Ost Runde 2, Dienstag, 10.05.2022, Progy Rebstein:
Rebstein – Flums-Berschis 3-0 (15:13 / 11:7 / 11:5)
Rebstein – Elgg-Ettenhausen III 3-2 (8:11 / 10:12 / 11:7 / 11:6 / 11:6)

Faustball TV Rebstein: Joel Kugler, Lukas Noser, Fabian Oesch, Stefan Herrsche, Michael Meier, Lukas Wirth und Daniel Frei (verletzt)

Bild 1: Joel Kugler am Ball, beobachtet von Michael Meier und Lukas Noser. (Foto: Martin Herrsche)

Bild 2: Stefan Herrsche am Service. (Foto: Martin Herrsche)

Veröffentlicht am: 12. Mai 2022

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X