Rebstein wahrt Chance auf Platz 7

 

In der ersten Runde nach der Sommerpause traf der TVR in Affoltern a.A. auf Oberwinterthur und die Gastgeber. Mit einer tollen Teamleistung gelang ein Sieg gegen Oberwinterthur. Im Spiel gegen Affoltern mussten sich die Rheintaler aber knapp geschlagen geben. 

 

Kampfsieg gegen Oberwinterthur

Bei idealen Wetterverhältnissen starteten die Rebsteiner gegen Oberwinterthur in die Runde. Nach der deutlichen Niederlage in der Vorrunde wirkten die Kräfteverhältnisse an diesem Spieltag ausgeglichener. Es entwickelte sich eine Service-Schlacht, welche sich durch die ersten 4 Sätze durchzog. Mit 11:9 respektive 15:13 endeten die Sätze auch dementsprechend knapp. Im Entscheidungssatz zeigte der TVR dann aber die bessere Teamleistung. Die Anschläge von Oberwinterthur konnten immer besser entschärft werden und auch Aufbau und Angriff funktionierten in diesem Abschnitt ideal. So zogen die Rheintaler schnell davon und siegten mit 11:4.

 

Cleveres Affoltern schlägt naives Rebstein

Im zweiten Spiel wartete Gastgeber und Aufsteiger Affoltern auf das Team von Coach Meier. In der Vorrunde konnten die Rebsteiner gegen diesen Gegener die ersten Punkte sichern. Im Verlauf der Saison steigerten sich die Zürcher aber stetig und punkteten regelmässig. Das routinierte Team versuchte von Beginn weg, das Spieldiktat zu übernehmen und trumpften wie erwartet durch eine hohe Spielintelligenz auf. Rebstein agierte von Beginn weg naiv und liess sich von den behäbigen Angriffen überraschen und brachte es nicht fertig, die Defensive der Zürcher konstant in Bedrängnis zu bringen. Während sich das Team aus Affoltern regelrecht in einen Rausch spielte, verzweifelten die Rebsteiner mehr und mehr. Sie konnten das Spiel nicht mehr drehen und mussten sich über eine weitere unnötige Niederlage ärgern.

 

Alles offen zwei Runden vor Schluss

Am ersten September-Wochenende steht für den TVR der Saisonabschluss mit einer Doppelrunde an. Aktuell steht das Team mit 8 Punkten auf dem 8. Rang. Zwei Punkte vor den Rheintalern steht mit Affeltrangen ein direkter Gegner der letzten Runde. Die Rheintaler haben es in den verbleibenden 4 Partien also noch selber in der Hand, den 7. Rang und den damit verbundenen sicheren Ligaerhalt zu erreichen.

 

Runde 7, Samstag 20.08.2016:

Oberwinterthur – Rebstein 2-3 (9:11 / 15:13 / 11:9 / 9:11 / 4:11)

Affoltern a.A. – Rebstein 3-1 (11:8 / 6:11 / 13:11 / 12:10)

 

TV Rebstein: Fabian Oesch, Marco Ramer, Lukas Wirth, Matthias Oesch, Daniel Frei und Michael Meier. Abwesend: Andreas Herrsche und Stefan Herrsche.

 

Bildlegende (1): kein Bild  

 

Veröffentlicht am: 22. August 2016

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X