Rebstein kämpft sich auf Platz 6 vor

 

Die Spiele der dritten Runde verliefen für den TVR wie Tag und Nacht. Nach einem schwachen Spiel gegen Diepoldsau traten die Rebsteiner gegen Affeltrangen wie ausgewechselt auf und konnten zwei Punkte ins Rheintal entführen.

 

Verunsichert gegen Diepoldsau

Die knappe und vor allem ärgerliche Niederlage gegen Schlieren letzte Woche lag den Rebsteinern scheinbar immer noch auf dem Gemüt. Anders ist der schwache Start gegen Diepoldsau 2 nicht zu erklären. Die Rheininsler konnten nach Belieben schalten und walten. Die Gegenwehr des TVR blieb praktisch aus und daraus resultierte eine deutliche 0-3 Niederlage.

 

Sieg gegen Tabellenzweiten

Das zweite Spiel stand dementsprechend unter einem schlechten Stern. Der Gegner aus Affeltrangen war zu diesem Zeitpunkt Tabellenzweiter und nach einer knappen Niederlage gegen Diepoldsau hochmotiviert. Der TVR hatte also nichts zu verlieren und dies schien den Knoten beim Team von Coach Meier zu lösen. Was die Mannschaft danach nämlich ablieferte, war etwas, was es lange vermissen liess. Konzentration, Konstanz und Siegeswillen zusammen mit einer tollen Stimmung und Kampfgeist auf dem Platz versetzte die Rheintaler geradezu in einen Rausch. Einzig im zweiten Satz liess man die Gastgeber aufkommen, welche den Abschnitt auch sicher heimbrachten. In den restlichen Sätzen zeigten die Rheintaler aber endlich wieder tollen Faustballsport, liessen sich nicht aus dem Konzept bringen und nutzten die Schwächen der Gegner konsequent aus. Der vielumjubelte 3-1 Sieg bringt dem TVR zwei wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt.

 

Platz 6 und nächste Heimrunde

Mit 4 Punkten liegt der TVR momentan punktgleich mit Affoltern und Wigoltingen auf Platz 6. Die nächste Runde findet am 11. Juni statt. An der dritten Heimrunde empfängt der TVR Elgg-Ettenhausen 2 und eben dieses Wigoltingen. Die Rebsteiner haben es also in ihren eigenen Fäusten, die Niederlage gegen Schlieren wieder gut zu machen und sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen.

 

Diepoldsau – Rebstein 3-0 (11:3 / 11:6 / 11:6)

Affeltrangen – Rebstein 1-3 (8:11 / 11:2 / 9:11 / 5:11)

 

TV Rebstein: Fabian Oesch, Marco Ramer, Stefan Herrsche, Michael Meier, Lukas Wirth und Andreas Herrsche. Verletzt: Matthias Oesch und Daniel Frei.

 

Bildlegende (1): kein Bild

 

Veröffentlicht am: 30. Mai 2016

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X