Rebstein siegt gegen Diepoldsau

TV Rebstein 20150830 klein

 

Mit einem hart umkämpften Sieg gegen Diepoldsau festigt der TV Rebstein den 8. Tabellenplatz. Bei hochsommerlichen Temperaturen und nach einem 2:0 Rückstand drehten die Rebsteiner das Spiel noch zu einem glücklichen aber nicht unverdienten Sieg.

 

Derby auf der Rheinauen

Es war nicht die ideale Vorbereitung für die Faustballer aus Rebstein. Das vom TVR organisierte Plauschturnier vom Vorabend und die Aufbauarbeiten für das heimische Kilbifest lagen den Spielern merklich auf den Knochen. Trotzdem gingen die Spieler um Coach Meier motiviert in die erste Partie gegen den Gastgeber aus Diepoldsau. Der Start gehörte aber klar den Hausherren, welche den TVR unter Druck setzten und immer wieder Punkten konnten. Phasenweise hielten die Rebsteiner gut mit, mussten den ersten Satz aber mit 11:7 hergeben. Coach Meier nahm danach zwei Wechsel vor und stabilisierte das Team dadurch merklich. Der TVR stand nun kompakter in der Defensive und konnte die Angreifer in bessere Abschlusspositionen bringen. Doch dort fehlte in diesem Teilabschnitt die Präzision. Rebstein schaffte es deshalb nicht, sich abzusetzen und verlor den zweiten Satz nochmals knapp mit 11:9. Die guten Leistungen aus diesem Satz gaben den Rebsteinern jedoch den nötigen Schub, das Spiel noch nicht aufzugeben und nochmals anzugreifen. Und das zahlte sich aus. Die Sätze drei und vier waren hart umkämpft, der TVR hatte aber die meiste Zeit Oberwasser und vermochte vor allem durch konstante, druckvolle Anschläge den Gegner in Bedrängnis zu bringen. Mit zwei mal 11:9 schaffte der TVR den Ausgleich und zeigte im Entscheidungssatz tolle Moral. Die Diepoldsauer kamen nicht mehr ins Spiel und versuchten mit diversen Wechseln die Niederlage zu verhindern. Die Rebsteiner zogen ihr Spiel jedoch konsequent durch und entführten 2 sehr wichtige Punkte aus Diepoldsau.

 

Luft draussen gegen Elgg-Ettenhausen

Nach dem kräftezerrenden Sieg gegen Diepoldsau mussten die Rebsteiner Faustballer gleich anschliessend gegen den Tabelle-Dritten aus Elgg-Ettenhausen antreten. Obwohl der Gegner mit vielen Eigenfehlern in das Spiel startete, vermochte es der TVR nicht, die Geschenke zu verwerten. Die Zürcher drehten im zweiten Satz dann auf, die Gegenwehr der Rebsteiner hielt sich aber in Grenzen. Eine deutliche 3-0 Niederlage war die Folge davon.

 

Abschlussrunde in Elgg

Am kommenden Samstag findet die Schlussrunde der NLB-Saison 2015 statt. In Elgg treffen die Rebsteiner auf Affeltrangen und Rüti. Momentan befindet sich der TVR auf dem vorletzten Platz. Dieser Platz berechtigt sie zur Teilnahme an der Auf-/Abstiegsrunde gegen die Vertreter aus der 1. Liga. Mit zwei Siegen könnte es das Team um Trainer Meier noch schaffen, diesen Barragespielen zu entkommen. Dafür muss aber neben dem Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten Rüti eine starke Leistung gegen Affeltrangen her.

 

Diepoldsau – Rebstein 2-3 (11:7 / 11:9 / 9:11 / 9:11 / 7:11)

Rebstein – Elgg-Ettenhausen 0-3 (9:11 / 1:11 / 7:11)

 

TV Rebstein: Fabian Oesch, Andreas Herrsche, Matthias Oesch, Michael Meier, Daniel Frei, Stefan Herrsche und Lukas Wirth.

 

Bildlegende: Wieder eine tolle Leistung von Fabian Oesch. Der 19-Jährige hat sich in seiner ersten Saison in der NLB bereits einen Stammplatz erspielt. (Foto: Martin Herrsche)

Veröffentlicht am: 31. August 2015

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X