Rebstein muss weiterhin auf die ersten Punkte warten

TV Rebstein 20150531 klein

 

Vergangenem Samstag bestritten die Faustballer des TV Rebstein ihre zweite Runde in der Nationalliga B. In Elgg trafen sie auf die Gastgeber und das Reserveteam aus Diepoldsau. Obwohl der TVR über längere Phasen guten Faustball gezeigt hat, konnten wieder keine Punkte mitgenommen werden.

 

Ausgeglichenes Spiel gegen Diepoldsau

Das erste Spiel gegen Diepoldsau begann für die Rebsteiner vielversprechend. Die gegnerischen Schläge konnten gut abgewehrt werden und der Abschluss funktionierte erfolgreich. Beim Stand von 7:5 für das Team um Captain Lukas Wirth riss der Faden jedoch nach zwei Eigenfehlern im Service. Die Diepoldsauer nutzten dies aus und verwerteten den ersten Satzball zum 11:7. Ein ähnliches Bild auch im zweiten Satz. Obwohl die Rebsteiner lange auf Augenhöhe oder gar besser agierten, schlichen sich immer wieder Ungenauigkeiten ein, welche Diepoldsau schliesslich auch den zweiten Satz einbrachten. Der dritte Satz verlief äusserst spannend. Das Spiel wog hin und her und führte zu Satzbällen auf beiden Seiten, welche jedoch erfolgreich abgewehrt werden konnten. So ging der Satz über die volle Distanz. In dieser Situation liessen die Rebsteiner den letzten Siegeswillen vermissen und mussten sich mit 15:14 geschlagen geben.

 

Niederlage gegen Elgg-Ettenhausen

Im zweiten Spiel traf der TVR auf die gastgebende Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen. Die Erfahrung aus dem letzten Jahr liess einen starken Gegner erwarten. Dementsprechend verunsichert verlief auch der erste Satz, welcher mit 11:6 verloren ging. Im zweiten Satz konnte sich der TVR jedoch besser auf die Angriffe des Gegners einstellen und merkte dadurch schnell, dass einiges mehr gegen dieses Team drin lag. Bis zum Stand von 13:13 entwickelte sich so ein offener Schlagabtausch. Doch wie schon gegen Diepoldsau konnten die Rebsteiner den Satzgewinn nicht erkämpfen und verloren mit 11:7. Nach diesem weiteren Rückschlag konnte die Anspannung im dritten Satz nicht mehr gehalten werden. Obwohl einige schöne Spielzüge gezeigt wurden, besiegelte das zweite Team der FG Elgg-Ettenhausen den Sieg mit 11:7.

 

Heimrunde im Progy

Am kommenden Samstag findet auf dem frisch sanierten Progyrasen die erste NLB-Heimrunde des TV Rebstein statt. Nach über 3 Jahren ist dies der erste Ernstkampf im Progy. Zu Gast sein werden die Teams aus Schlieren und Walzenhausen. Ab 16.00 Uhr startet der TVR gegen den ambitionierten Aufsteiger aus Walzenhausen. Anschliessend an die Partie Schlieren-Walzenhausen messen sich die Rheintaler in ihrem zweiten Spiel gegen Schlieren.

 

Diepoldsau 2 – Rebstein 3:0 (11:7 / 11:7 / 15:14)

Elgg-Ettenhausen 2 – Rebstein 3:0 (11:6 / 15:13 / 11:7)

 

TV Rebstein: Fabian Oesch, Andreas Herrsche, Matthias Oesch, Daniel Frei, Marco Ramer und Lukas Wirth. Abwesend: Michael Meier. Verletzt: Stefan Herrsche

 

Bildlegende: Marco Ramer (links) beobachtet die Ballannahme von NLB-Debütant Daniel Frei.

 

Veröffentlicht am: 1. Juni 2015

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X