TV Rebstein startet zuversichtlich zur Mission Ligaerhalt

TV Rebstein 20150508 klein

 

Die zweite Saison in der Nationalliga B steht bevor und das Team aus Rebstein bereitet sich auf den Kampf um den Ligaerhalt vor. Nach dem Rücktritt der Spielertrainer Silvan Hutter und Lorenz Morscher aus der ersten Mannschaft und der Rückkehr von Florim Shabani nach Diepoldsau, gehen die Rebsteiner verjüngt aber auch unerfahrener in die zweite Saison in der NLB. Das Durchschnittsalter des Teams ist um über drei Jahre gefallen, doch nur drei der verbleibenden Spieler haben überhaupt schon einmal Nationalliga gespielt.

Dass die neue Zusammensetzung des Teams funktioniert, konnte in der Halle zum ersten Mal bewiesen werden. Nach mehreren Versuchen, in die 1. Liga aufzusteigen, schafften es die Rebsteiner ausgerechnet in dieser ersten Saison mit dem veränderten Team. Das Potential scheint also vorhanden, für das Niveau in der zweithöchsten Liga der Schweiz muss es jedoch voll ausgeschöpft werden. Der neue Spielertrainer Michael Meier legte den Fokus im Training deshalb vor allem auf eine saubere Technik, ein eingespieltes Defensivverhalten und teambildende Massnahmen.

 

Konstanz als Mittel zum Erfolg

In der letzten Feldsaison scheiterte der TVR immer wieder aufgrund fehlender Konstanz. Leistungsschwankungen innerhalb eines Spiels konnten vom Gegner genutzt werden und resultierten oft in empfindlichen Niederlagen. Deshalb ist für Meier klar: „Vor allem gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um den Ligaerhalt müssen wir konzentrierte und konstante Spiele abliefern. Nur so können wir die nötigen Punkte holen und haben danach die Ruhe, auch einmal gegen einen Topclub der Liga eine Überraschung zu schaffen.“

Die konstanten Leistungen in der Halle und die intensive Vorbereitung lassen aber auf eine gute Saison hoffen. Das Team ist motiviert und bereit, die berühmte Extrameile für den Ligaerhalt zu gehen.

 

Training in Balgach

Die Sanierung der Schachenrasens im Progy ist voraussichtlich Ende Mai beendet. Bis dahin trainierte und trainiert die gesamte Faustballriege des TV Rebstein auf der Sportanlage Riet in Balgach. Pünktlich auf die erste Heimrunde am 6. Juni werden die Rebsteiner Faustballer dann auf das frisch sanierte Progy heimkehren können. Nach der Rückkehr in die Nationalliga B im 2013 nach über 30 Jahren Abwesenheit, ist diese Sanierung ein weiterer Meilenstein in der Rebsteiner Faustballgeschichte.

 

Start der Feldsaison

Am kommenden Samstag, 16. Mai 2015, startet das Fanionteam in die Feldsaison 2015. In Oberwinterthur treffen die Rebsteiner auf die Gastgeber und das zweite Team von Faustball Jona. Dabei steht vor allem das Spiel gegen Oberwinterthur im Fokus. Nach der ärgerlichen Niederlage an der Schlussrunde der Feldsaison 2014, die den TV Rebstein noch beinahe in die Abstiegsbarrage drängte, will das Team um Captain und Spielertrainer Meier mit einem überzeugenden Auftritt die Niederlage vergessen machen und die ersten Punkte mit ins Rheintal nehmen.

 

Bildlegende: Michael Meier (2. v. links) gibt seinem Team Trainingsanweisungen.

 

Veröffentlicht am: 14. Mai 2015

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X