Weiterer Sieg für den TV Rebstein

TV Rebstein 140531 klein 2

 

In der 4. Runde der Nationalliga B konnte sich der TV Rebstein dank einem Sieg gegen Oberwinterthur in der Tabellenmitte festsetzen. Das erste Spiel gegen Aufstiegskandidat Riwi ging deutlich verloren.

 

Keine Chance gegen Riwi

Gegen den Absteiger aus der NLA fand der TV Rebstein zu keinem Zeitpunkt ins Spiel. Zu stark waren die Angriffe der Thurgauer und eine kompakte Abwehr liess kaum Fehler zu. Die Riwianer, welche den direkten Wiederaufstieg anstreben, wussten auf die meisten Bälle der Rebsteiner eine starke Antwort. Der TVR agierte zumeist glücklos und konnte nur phasenweise mithalten, was am Schluss in einer klaren aber verdienten 3:0 Niederlage endete.

 

Wichtiger Sieg gegen Oberwinterthur

Das zweite Spiel gegen den Gastgeber aus Oberwinterthur war aufgrund der Tabellensituation um einiges wichtiger. Die Zürcher lagen mit zwei Punkten weniger auf dem Konto auf dem 8. Rang. Ein Sieg würde den Rheintalern einen beruhigenden Abstand von den Abstiegsplätzen bringen.

Mit diesem Ziel vor Augen starteten die Rebsteiner stark ins Spiel und gingen schnell mit 3 Bällen in Führung. So ging der erste Satz deutlich und verdient mit 11:7 an die Rheintaler. Im zweiten und dritten Satz liess die Konstanz beim TVR immer wieder nach und man liess den Gegner immer wieder herankommen. In Satz 3 hatten die Zürcher beim Stand von 10:7 sogar 3 Satzbälle. Mit einem kämpferischen Schlussspurt drehten die Rebsteiner den Satz jedoch mit einer Serie von 5 Gutbällen und gewannen das Spiel zwar glanzlos aber verdient mit 3:0.

 

Vorrunde vorbei

Nach der Hälfte der Spiele liegt der TV Rebstein auf dem guten 5. Zwischenrang. Von den acht Spielen konnten vier gewonnen werden, was die Rebsteiner dem Ziel Ligaerhalt schon sehr nahe bringt.

Die nächste Nationalliga B Runde des TVR findet am 14. Juni 2014 in Affeltrangen statt. Gegen den Gastgeber und Tabellennachbarn musste in der Vorrunde eine deutliche Niederlage eingesteckt werden. Mit etwas mehr Konstanz und Wettkampfglück könnte eine Revanche sicher gelingen. Dem gegenüber ist im zweiten Spiel ein Sieg gegen den Tabellenletzten aus Ohringen Pflicht.

 

Rickenbach-Wilen – Rebstein 3:0 (11:7/11:6/11:7)

Oberwinterthur – Rebstein 0:3 (7:11/8:11/10:12)

 

TV Rebstein: Stefan Herrsche, Lorenz Morscher, Michael Meier, Marco Ramer, Florim Shabani, Silvan Hutter und Lukas Wirth

 

Bildlegende: Stefan Herrsche beim Service

Veröffentlicht am: 1. Juni 2014

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X