Ausflug Frauenriege 1

2013 Ausflug FR1

Die Frauenriege 1 hat ihren zweitägigen Ausflug genau am Kilbiwochenende durchgeführt. Dies war jedoch keine Absicht, sondern die Planung und Reservation hat bereits vor Bekanntgabe des Verschiebedatums vom Kilbiwochenende stattgefunden. 11 wanderlustige Frauen trafen sich am Samstagmorgen bei der Raiffeisenbank. Ein „sehr freundlicher**“ Chauffeur der RTB brachte uns nach Heerbrugg, wo wir den Zug Richtung St.Gallen und weiter nach Bülach bestiegen. Yvette Utzinger führte uns in ihre „alte“ Heimat - das Zürcher Unterland. Das Wetter war optimal und am Samstag musste nur kurz der Regenschutz montiert werden. Die Wanderung war ideal und mit Süssmost Zwischenhalt in Nussbaumen und Picknick auf dem Petersboden wanderten wir frisch weiter nach Eglisau. Dort konnten wir uns dann in einem Restaurant zuerst mit Kaffee und Kuchen stärken und später mit einem Apéro auf die schöne Turnerfahrt anstossen. Mit dem Schiff ging’s dann weiter Richtung Nachtlager. Leider war die Schifffahrt kürzer als unser Wein gross und deshalb durburgften wir an der Anlegestelle noch etwas im Schiff verweilen, um Auszutrinken. Nach einem kurzen Spaziergang trafen wir auf dem Bauernhof ein und unsere Truppe konnte das Nachtlager beziehen. Für Marieangela war es die erste Nacht überhaupt in einem Massenlager – na ja auch das muss mal erlebt werden. Zum Znacht gab’s feine Grilladen und ein Salatbüffet mit anschliessendem Dessertbüffet. Der Abend war lustig und die Frauen vom TV Freienstein (Yvette’s früherer Turnverein) stiessen zu uns und wir konnten zusammen ein bisschen feiern. Die Nacht war spannend und unterhaltsam - den Schnarchlerinnen sei Dank. Am Sonntag erwartete uns ein Morgenessen mit frischem Zopf, Müsli, Yoghurt und noch anderen feinen Sachen. Der Sonntag war trocken und ideal für eine Wanderung entlang dem Biberweg an der Töss Richtung Flaach. Anstelle der Wanderung über den Irchel entschlossen wir uns kurzfristig das neu erbaute Naturzentrum Thurauen zu besichtigen. Dort kamen wir dann nach unserem Zmittagspicknick noch in den Genuss einer Rösslifahrt. Nun ging die Wanderung nach Burg am Irchel, wo in einem Restaurant bereits unser Gepäck wieder bereitstand. Wir Frauen wurden verwöhnt und mussten nur unser Getränk und das Picknick tragen, der Rest wurde per Auto am Bahnhof abgeholt und wieder gebracht. Nach einem frühen Nachtessen ging’s dann mit Postauto, Zug und Bus wieder zurück ins Rheintal. 

Nochmals vielen Dank an Yvette für die Organisation, das Zücher Unterland hat uns wirklich überrascht mit den schönen Wanderwegen entlang dem Rhein, der Töss und der Thur.

**nähere Details möchte ich hier nicht schreiben.

Veröffentlicht am: 29. August 2013

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X