Männer und Frauenriege am ETF in Biel

Wie die Aktivriege nahmen auch die Frauen und Männer des TV Rebstein an den Wettkämpfen am ETF in Biel teil. Eine kleine aber feine, hoch motivierte Truppe von 7 Frauen und 7 Männern wollten in Biel ebenfalls zeigen, was sie auf dem Grundplatz unter der Anleitung von Peter Zemp und Stefan Hollenstein trainiert hatten. Der Wettkampf im Fit und Fun begann für uns am Samstag in Gurzelen.

2013 ETF Frauen Herren

Legende: hinten von links: Jürg Litscher, Gista Sieber, Karin Ruppen, Peter Zemp, Mario Palmisano, Yvette Utzinger, Walter Schönbächler vorne v.l. Stefan Hollenstein, Cécile Fey, Regula Schmid, Yvonne Keel, Monika Kammerlander, Doris Litscher, Bruno Peter

Nachdem wir Frauen nicht gerne hetzen, haben wir uns bereits am Freitag am späteren Nachmittag auf den Weg nach Biel gemacht, die Männer folgten dann am Samstagmorgen. Stefan hielt uns bis zuletzt via e-Mail auf dem Laufenden zum Turnfest. Nachdem der Sturm am Donnerstag einen grossen Teil der Zeltstand vernichtet hatte, mussten wir noch kurzfristig die eigenen, verstaubten Zelte (sofern vorhanden) aus dem Keller holen. Voll bepackt ging dann die Reise los. Auf dem Zeltplatz angekommen, trafen wir zufälligerweise auf die Aktivriege die von Ihrem Tagesausflug zurück kam. Deshalb konnten wir direkt bei Ihnen unsere Unterkunft bauen, Platz war ja genug vorhanden, da viele vom ETF gestellten Iglus nur noch als Tücher- oder Stangenhaufen am Rande des Geländes lagen. Unsere 3 Zelte wurden dann von uns Frauen unter den wachsamen Blicken einiger AktivrieglerInnen schnell und fast professionell aufgestellt. 

Dann ging’s in die Stadt auf die Festmeile aber da am Samstag unser Wettkampftag bevor stand, waren wir natürlich topseriös und probierten nur ganz kurz von diesem gelblich, wässerigen Getränk, dass sich in Biel „Bier“ nannte. Nach einer musikalisch eher lauten Nacht auf dem Zeltplatz trafen wir dann am Samstag „unsere“ Männer am Infopoint in Gurzelen. Thomas Loher hat sich beim zweitletzten Training vor dem ETF verletzt, deshalb sprang Jürg Litscher kurzfristig ein und absolvierte mit uns für ihn das erste und für uns das letzte Training am Mittwoch vor dem ETF. Magnus Kühne musste ebenfalls verletzungsbedingt zu Hause bleiben, für ihn fuhr Bruno Peter mit. Also sollte jetzt nichts mehr schief gehen und wir starteten um 10.24h mit dem ersten von insgesamt 3 Teilen à je 2 Spielen von jeweils 2 Minuten. Mehrheitlich geht es bei den Spielen und Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Koordination und natürlich um das berühmte Glück im Spiel. Bei unserem ersten Einsatz wurden wir von der Aktivriege lauthals angefeuert. Wir haben alle unser Bestes gegeben und nach den seriösen Vorbereitungen die Trainingsresultate teilweise umgesetzt. Natürlich haben wir noch viel Potenzial nach oben, aber man muss ja Ziele haben. Jürg hat uns vorgezeigt wie es aussieht, wenn man mit vollem Einsatz dabei ist, sein Knie ist jetzt noch ein bisschen geschunden vom Hechtsprung ins Feld. Mit einer Gesamtnote von 23.87 in der 3. Stärkeklasse sind wir sicher nicht bei den Besten, aber hätte es auch eine Note für Zusammenhalt, Geselligkeit und Freude am Turnfest gegeben – wir hätten eine 10 erreicht.

Nach dem Wettkampf waren wir froh endlich im Schatten zu sitzen, wurden doch die Organisatoren nach dem Sturm mit wunderschönem, heissem Sommerwetter doch noch belohnt. Am Abend liessen wir es uns nochmals so richtig gut gehen und genossen das Beisammensein, obwohl auf der Festmeile fast kein durchkommen mehr war. Nachdem aber Cécile Fey aus einem Zelt „ihre“ Musik hörte, war kein Halten mehr und im Festzelt konnten wir uns noch ein kleines Plätzchen auf den Bänken ergattern. Die zweite Nacht im Zelt war zwar ruhig, aber es gab doch ein paar Turner die halt mit Alkohol nicht umgehen können und Gista Sieber entging nur knapp einem Anschlag aus seine Füsse, als im Bus ein Turner Probleme mit dem Magen hatte. Ebenfalls litt das Zelt von Monika Kammerlander etwas, da es als Pissoir missbraucht wurde. (Wir liessen es deshalb auf dem Gelände zurück!!)

Am Sonntagmittag traten wir dann gemeinsam mit den Aktiven den Heimweg an und wurden um 16.17 h in Rebstein von einem grossen Publikum erwartet. Nachdem es zu Regnen begonnen hatte, wurde der Empfang durch den MVR im Progy abgehalten.

Ziel der Männer und Frauenriege: Sport-Fit Tag in Mörschwil 2014 und dann am 30. Mai 2015 wird dieser Anlass vom TV Rebstein durchgeführt – wir freuen uns darauf. Ob wir in 6 Jahren in Aarau wieder am ETF dabei sein werden – es steht in den Sternen!!

Zuletzt vielen Dank an unsere Leiter Monika Kammerlander und Peter Zemp, unseren ETF Koordinator Stefan Hollenstein und Markus Heeb als TK Chef vom TV Rebstein.

Veröffentlicht am: 9. Juli 2013

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X