Ausflug der Frauenriege 2 des TV Rebstein

Der Wegzug eines, treuen Mitglieds der Riege hatte das Ziel für den diesjährigen Ausflug der Frauenriege 2 des TV Rebstein mitbestimmt. So starteten am Samstagmorgen 11 Turnerinnen bei strahlend schönem Wetter in Richtung Wägital im Kanton Schwyz.

In der Ortschaft Innerthal wartete man bereits mit einem reichhaltigen Brunch auf die Reisenden. Mit grossartiger Sicht auf den Wägitalersee und in die umliegenden Berge wurden die Turnerinnen auf der Panoramaterrasse von Priskas neuem Heim grosszügig bewirtet. Die Gastgeber wurden als Dankeschön mit einem Papier-Heissluftballon überrascht, der mit vielen guten Wünschen verziert worden war. Dieser musste natürlich sofort beflammt werden und trat dann seinen Höhenflug weit über das Tal an. Anschliessend machte man sich auf zu einer leichten Wanderung um das wunderschöne Seepanorama zu geniessen. Selbstverständlich wurde dann die Gastgeberin auf den Rest der Reise mitgenommen. Bei einer weiteren Erkundung, rund um den Wägitalersee, wurden die Fahrkünste der Chauffeuse   Aurelia hart auf die Probe gestellt aber auch die schwierigsten Engpässe wurden souverän gemeistert.

So ging die Fahrt weiter nach Einsiedeln. Dort konnte das Gepäck im Nachtquartier beim SJBZ Einsiedeln abgeladen und die Zimmer bezogen werden.

2011_Frauenausflug 

 

Dank viel Vitamin B – Cécile sei Dank – konnten die Frauen eine sehr informative und ungewöhnliche Führung durch das Kloster Einsiedeln mit Besichtigung der Kirche durch Pater Lukas erleben. Als spezielle Überraschung wurde sogar ein kleines Orgel-Konzert für die Turnerinnen gegeben. Es war sehr interessant, aus nächster Nähe sehen zu können wie eine Kirchenorgel mit Händen und Füssen gespielt wird. Die Akustik war einfach phantastisch.

Alle diese Eindrücke mussten dann natürlich bei Kaffee und Eisbecher verdaut werden und genau rechtzeitig trafen auch die 2 Nachzüglerinnen in Einsiedeln ein. Frisch gestärkt waren dann alle bereit für die Besichtigung des Lebkuchen-Museums wo natürlich auch die legendären „Schafböcke“ probiert werden mussten.

 

Auf das gemeinsame Abendessen musste dann etwas gar lange gewartet werden. Die Organisatorinnen hatten aber auch an solche Eventualitäten gedacht. Maria zauberte ein Spiel aus ihrem Repertoire aus der Tasche und verkürzte so die Wartezeit. Das feine Essen hob die Stimmung dann jedoch schnell wieder. Nach einem anschliessenden Schlummertrunk trafen sich dann nach und nach alle wieder auf der Dachterrasse des SJBZ um Sternschnuppen zu suchen. Der Erfolg war zwar nicht überwältigend aber der Spass kam nicht zu kurz und Schuld waren nicht die grosszügig geteilten „Schnäppsli“!

Am Sonntag waren dann Tickets für das Sommer-Skispringen reserviert. Es war sehr eindrücklich, eine Springschanze aus nächster Nähe sehen zu können und einige Frauen haben es sogar geschafft ein paar Worte mit Simon Amman wechseln zu können. Da sich nach einem kurzen Regenschauer sogar wieder die Sonne zeigte, konnte das Ausflugs-Programm wie geplant weitergeführt werden. So konnten nach einer kleinen Wanderung am Sihlsee sogar ein paar kältegeprüfte Frauen einen „Schwumm“ im nicht wirklich warmen See tun. Der Grossteil zog es darum auch vor, nur die Füsse zu baden.

Bereits war es wieder Zeit, die Heimreise anzutreten. Nach einem kurzen Halt in Siebnen, wo Priska gebührend verabschiedet wurde, machte man sich auf nach Walenstadt. Hier wurde bei einem letzten gemeinsamen Nachtessen das Wochenende abgeschlossen. Alle waren sich einig, dass man zwei interessante, gesellige Tage zusammen verbracht hatte.

Veröffentlicht am: 31. August 2011

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X