Faustball: Rebstein im Schweizercup

In der Selektion zur Teilnahme am Schweizercup blieb der STV Berneck am Samstagnachmittag im Heimspiel gegen den TV Rebstein in vier Sätzen ohne Chance und verlor in nur 35 Minuten klar mit 0:4 (6:11, 7:11, 5:11, 5:11).
Dabei wirkten die von Coach Daniel Morscher geführten Rebsteiner zu Beginn äusserst nervös. Die Gäste begannen mit einer missratenen Angabe, einem Ausball sowie einem Leinenfehler und lagen mit 0:3 im Hintertreffen. Doch sie erholten sich schnell und dominierten in der Folge die Partie klar.
Bernecks Eigenfehler
Bernecks Coach Roland Thurnherr versuchte alles, um sein Team zu stärken. Doch weder eine Auswechslung noch eine Umverteilung der Aufgaben innerhalb der Mannschaft führten zu einer Stärkung.
Einzig der Auftakt zum dritten Satz gelang Berneck dank einer Rochade in der Abwehr. Doch mit fünf Servicefehlern schwächte sich das Heimteam in der Folge selbst und Rebstein hatte schnell wieder die Oberhand. Die Gäste zogen sicher durch und landeten einen überzeugenden Sieg.
Erste Cuphürde geschafft
Trotz dem Abstieg aus der ersten Liga in der Feldmeisterschaft wird der TV Rebstein als Vertreter der Region St.Gallen/Appenzell (SAP) im Sommer beim Schweizercup mit dabei sein.
Als Erstligist automatisch qualifiziert, schafften die Rheintaler im letzten Jahr überraschend das Vordringen bis in die Viertelfinals. Ein Ziel, das die junge Mannschaft erneut anstrebt. Mit diesem Erfolg in der Selektion ist die erste Hürde geschafft. /Cas
2010_faustball_cup
BILDLEGENDE
Der TV Rebstein im Schweizercup – nach dem Sieg gegen Berneck mit von vorne Teamcaptain Michael Meier, Ivo und Dominik Herrsche, Lorenz Morscher, Lukas Wirth, Stefan Herrsche sowie Coach Daniel Morscher / Bild: Cas

Telegramm:
STV Berneck – TV Rebstein 0:4 (6:11, 7:11, 5:11, 5:11)
Berneck – Schiedsrichter: Reto Mähr, Oberuzwil – Spieldauer: 35 Minuten
Berneck: Bruno Kehl, Ernst Looser, Marco Meier, Stefan Seitz, Stefan Schmidheiny und Albert Ziegler –Coach: Roland Thurnherr
Rebstein: Dominik, Ivo und Stefan Herrsche, Michael Meier, Lorenz Morscher sowie Lukas Wirth – Coach: Daniel Morscher
Veröffentlicht am: 15. März 2010

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X