Begeisternder Nachwuchs beim Rhomberg-Cup in Rebstein

Faustball. Rickenbach-Wilen (RiWi) gewann in den beiden Minikategorien U10 und U12. Im U12-Endspiel dominierten die Thurgauer gegen Diepoldsau klar und siegten mit 20:11. Bei den Jüngsten, die eine einfache Spielrunde mit jeweils sechs Einsätzen pro Team absolvierten, hatten sie am Schluss den entscheidenden Zähler mehr auf ihrem Konto als Schwellbrunn.

Starke Appenzeller

Zu einem Endspiel zweier Appenzeller Vertreter kam es bei den Schülern mit dem Duell zwischen Walzenhausen und Trogen. Die zweite Mannschaft der U14 des STV Walzenhausen hatte die Vorrundenpartie mit acht Bällen Vorsprung klar für sich entschieden. Doch im Final hielt Trogen mit, obwohl die Vorderländer stets mit ein bis vier Bällen führten. Mit den letzten Ballwechseln kam Trogen aber nochmals stark auf, und letztlich fehlte mit 20:19 nur ein Ball zum Ausgleich und zur Verlängerung.

Walzenhausen II siegte somit hauchdünn bei den U14. Die andern beiden Equipen des Vorderländer Vereins schlossen das Rebsteiner Nachwuchsturnier jeweils auf dem vierten Platz ab. Der Anlass wurde zu einem schönen Erfolg für die drei teilnehmenden Appenzeller Vereine. Sechs Teams hatten sie gemeldet, und drei von ihnen beendeten das Turnier auf einem der beiden vorderen Plätze in den drei Altersklassen.
Das Rebsteiner Turnier vermittelte einen umfassenden Einblick in die Nachwuchsarbeit der verschiedenen Vereine und bot durchwegs guten Faustballsport. War bei den Jüngsten oft noch einiges auch dem Zufall überlassen, so wies schon die ältere Minikategorie ein erfreulich hohes Niveau auf. Das gilt besonders für das Endspiel zwischen RiWi und Diepoldsau. Die Südthurgauer hatten die Vorrundenpartie noch mit neun Plusbällen klar für sich entschieden. Aber im Finale hielten die jungen Rheininsler von Beginn weg mit, und beim Seitenwechsel lag RiWi nur mit einem Ball im Vorsprung. Doch nach dem Seitenwechsel unterliefen dem SVD einige Eigenfehler, und RiWi nützte diese mit einer sicheren Spielweise zu einem klaren Sieg mit 20:11.

Zahlreiche Zuschauer

In allen drei Hallen herrschte während über fünf Stunden eine ausgelassene Stimmung. Mit grossem Eifer kämpften die Jugendlichen um jeden Ball, und ebenso kräftig und geräuschvoll wurden sie von den übrigen Teams und vielen Zuschauern unterstützt. Von Anfängerproblemen der kleinsten Minis bis hin zum schon beinahe perfekten Spiel durch die Schüler bot der Nachwuchs viel Abwechslung.
Mit der tadellosen Organisation sorgte der TV Rebstein zusammen mit den zahlreichen Eltern und Freunden für den nötigen Rahmen zum gelungenen Anlass. Rund 150 Mädchen und Knaben in total 21 Equipen nützten die Spielmöglichkeit und massen sich in rund 60 Partien. Eine noch höhere Beteiligung erwarten die Rebsteiner Organisatoren im kommenden Jahr, wenn am 8. und 9. Januar ihre traditionellen Turniere wieder das Jahr für die Faustballer eröffnen werden.

Schüler U14: 1. Walzenhausen II, 2. Trogen, 3. Flums I, 4. Walzenhausen I, 5. Diepoldsau, 6. Montlingen, 8. Flums II. Mini U12: 1. RiWi, 2. Diepoldsau, 3. Affeltrangen, 4. Walzenhausen, 5. Schwellbrunn, 6. Rebstein. Mini U10: 1. RiWi II, 2. Schwellbrunn, 3. Affeltrangen I, 4. RiWi I, 5. Rebstein, 6. Affeltrangen II, 7. Diepoldsau II.
 

Veröffentlicht am: 22. Februar 2010

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X