Die Frauen 2 des TV Rebstein in Basel

Der diesjährige Ausflug führte die Frauenriege 2 des TV Rebstein nach Basel. Dass auch ein perfekt organisiertes Wochenende seine Tücken haben kann, musste die muntere Schar bereits frühmorgens mit Schrecken feststellen. War doch eine nicht namentlich genannte Turnerin, die in Altstätten einsteigen sollte, einfach nicht zu finden. Man hatte aber nicht mit den grossen Talenten der „Krisenmanagerin“ Marianne gerechnet. Dank der heutigen Technik ja überhaupt kein Problem – das Handy wurde hervorgeholt und die Unachtsame schleunigst per Auto zum nächsten Halt des Zuges nach Sargans zitiert. 

 weiter im Text unter mehr...

2009_basel.jpg

Alle fieberten mit, ob sie das wohl rechtzeitig schaffen würde, da die betreffende Dame zuerst das Auto zu Hause holen musste. Es wurde darum beschlossen, dass Marianne mit 2 Kameradinnen im schlimmsten Fall in Sargans warten würde um dann alle 4 einen späteren Zug nach Basel zu nehmen. Bis zum letzten Moment versuchte man das Einsteigen etwas zu verzögern aber dann musste auch die Letzte in den Zug. Die „fantastischen 3“ blieben aber nicht einfach warten, die Eine löste schon mal das Parkticket, die Anderen hasteten zu den Parkplätzen um die Ankommende zu dirigieren und der Rest der Truppe wartete im Zug und schaute und hoffte, dass sie es doch noch schaffen würden. Der Zug fuhr los und alle fanden es furchtbar schade, dass es doch nicht geklappt hatte zumal man meinte, das Auto noch gesehen zu haben. Aber man hatte zu früh aufgegeben, im letzten Moment hatten sie es doch noch geschafft, Marianne sei Dank! Die arme Nachzüglerin hatte sich während der 2 Tage einiges an gutmütigen Sticheleien anzuhören, das war wohl klar!
Jetzt konnte man beginnen den Ausflug erst richtig zu geniessen. Petra verwöhnte alle mit Sandwiches und Prosecco und alle gratulierten ihr nachträglich zu ihrem runden Geburtstag.
In Basel angekommen wurde zuerst das Hotel gesucht, damit das Gepäck versorgt werden konnte. Anschliessend teilte man sich in Gruppen auf, um auf Shopping Tour zu gehen oder einen Stadtrundgang zu machen oder die Van Gogh Ausstellung zu besuchen. Da man sich um 19.00 Uhr bereits wieder alle treffen sollte, ging die Zeit leider viel zu schnell vorbei.

Zum Nachtessen hatten die beiden Organisatorinnen Monika und Gabi ein tolles Lokal direkt am Fluss reserviert. Es wurde zuerst tapfer versucht, den doch etwas frischen und immer frischer werdenden Wind zu ignorieren aber schliesslich musste doch ins Innere gezügelt werden. Der Abend fand dann in einer In-Bar der Stadt seinen Abschluss.
Am nächsten Tag ging die Reise weiter nach Gränichen, wo nach einem ca. einstündigen Marsch im Rütihof ein Mittagessen mit anschliessender Bauernolympiade bestellt war. War das ein Gelächter, die verschiedenen Disziplinen, Armbrustschiessen, Mohrenkopf-schiessen, Melken, Hufeisenschiessen, Traktorrennen, Hämmern und zu guter Letzt Bullenreiten und das alles im Wettkampf, waren einfach zum Brüllen. (Fotos können auf der Homepage des TV bewundert werden.) Zum Abschluss wurde gar eine Rangverkündigung durchgeführt und als „Sahnehäubchen“ wurde die ganze Gruppe per Traktor und Anhänger zum Bahnhof chauffiert.
Monika und Gabi bekamen ihren gerechten Dank und Applaus für den wunderschönen und toll organisierten Ausflug.

Veröffentlicht am: 5. September 2009

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X