Faustballriege TV Rebstein steigt auf

2004_aufstieg2004kl.jpg

Der Meister TV Rebstein sowie der TSV Hinterforst steigen in der Halle in die dritte Liga auf

Nach einer spannenden Schlussrunde haben der TV Rebstein und der TSV Hinterforst den Aufstieg in die dritte Liga geschafft und dürfen die nächste Hallenmeisterschaft eine Spielklasse höher bestreiten.

Spannung bis zum Schluss

Die Aufstiegsrunde in Montlingen verlief äusserst spannend. Die Frage nach den beiden Aufsteigern blieb lange offen und der Meistertitel wurde erst in der allerletzten Partie entschieden. Rebstein mit sieben Zählern, Hinterforst und Schwarzenbach II mit je sechs sowie Flums mit fünf nahmen die Spielrunde nach der Halbierung der in der Qualifikation erzielten Punkte alle mit guten Chancen in An- griff. Rebstein schien den Aufstieg nach einem deutlichen Erfolg mit 48:19 im ersten Spiel gegen Flums bereits geschafft zu haben. Auch Hinterforst landete in seinem ersten Spiel einen hohen Sieg gegen das punktegleiche Schwarzenbach.

Ausgeglichene Partien

In der zweiten Spielrunde verliefen dagegen die beiden Partien extrem ausgeglichen. Sowohl die Begegnung der beiden Rheintaler Mannschaften als auch jene der beiden Gästeteams wechselte immer wieder in der Führung. Erst mit einer Serie in den Schlussminuten holte sich Hinterforst den Erfolg gegen Rebstein. Als im nachfolgenden Spiel Flums siegte, stand der TSV Hinterforst bereits frühzeitig als erster Aufsteiger fest. Das Team von Trainer René Stoop hätte mit einem Sieg auch im dritten Spiel den Meistertitel feiern können. Doch gegen Flums lagen die Rheintaler bis nach dem Seitenwechsel meist zurück, ehe ihnen die Wende gelang. Bis zur letzten Spielminute führte Hinterforst, musste sich dann aber mit einem Ball doch noch hauchdünn geschlagen geben.

Goldmedaillen für junge Rebsteiner

Vor der alles entscheidenden letzten Partie war somit weder der Meistertitel noch der zweite Aufsteigerplatz vergeben. Rebstein musste dazu gegen Schwarzenbach II mindestens ein Unentschieden erreichen, was dem jungen Team auch überzeugend gelang. Es zog gleich mit 10:1 weg und feierte einen letztlich hohen Sieg, der ihm den angestrebten Aufstieg und zur Belohnung auch die Goldmedaille als Viertligameister sicherte.

Rebstein klar jüngstes Team

Mit dem TV Rebstein schaffte das klar jüngste Team den Aufstieg aus der untersten Spielklasse. Die Mannschaft mit sechs jungen Spielern weist ein Durchschnittsalter von bloss 18 Jahren auf. Zum Abschluss in Montlingen wirkte wegen der Rekrutenschule des «Teamältesten» Michael Meyer zusätzlich Senior Ivo Herrsche als Wechselspieler mit. cas

Rangliste:
1. TV Rebstein 11 Spiele/11 Pkte/+ 174 Bälle 2. TSV Hinterforst 11/10/91
3. FBT Flums 11/9/-26
4. STV Schwarzenbach II 11/6/-4
5. STV Bronschhofen 12/10/47
6. MR Rüthi 12/9/-45
7. FB Montlingen 2 12/8/ -28
8. TSV Balgach 2 12/4/-61
9. STV Walzenhausen 2 12/2/-148.

Veröffentlicht am: 16. Februar 2004

Mitglied von

Partner

OUR CLIENTS

That know ask case ham dear her spot. Weddings followed the all marianne nor whatever settling.
GET STARTED

Partner

Chapter too parties its letters nor. Cheerful but whatever ladyship disposed yet judgment. Lasted answer oppose.
angle-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram
X